Dienstag, 13. Juni 2017

Bundestagskandidat (Foto) bejubelt Kopfschuss von München - Mörder wird von Zeugen als 'Südländer' beschrieben

In Unterföhring bei München verpasste heute Morgen ein "Deutscher"* während einer Routinekontrolle einer Polizistin einen Kopfschuss mit der Dienstwaffe ihres Kollegen. Die schwer verletzte Polizistin kämpft zurzeit auf einer Intensivstation um ihr Leben.

Ein Linker, der sich auf Twitter als DreiBart ausgibt, feiert dieses Verbrechen. Gibt man in der Google -Suche den Twitternamen des Patienten ein, dann erfährt man, dass es sich um keinen pubertierenden und durchgeknallten Jugendlichen handelt, der diesen Menschen verachtenden Dreck herausposaunte, sondern um Thomas Goede (30) aus Potsdam. Goede ist Funktionär der Piratenpartei im Landesverband Brandenburg und Kandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2017.
Zu Goede lässt sich im Netz so einiges finden. Unter anderem auch das folgende aktuelle Foto. Goede ist die Person im viereckigen Rahmen, also die dritte von links.
Foto: Piratenpartei

Der Polizei dürfte er allerdings eher so bekannt sein:
Antifa-Terrorist und Bundestagskandidat der Piratenpartei Thomas Goede

* Zeugen beschreiben den Täter als "dunkelhäutigen Südländer", der nur gebrochenes Deutsch kann.
   Das hindert die Pressebanditen jedoch nicht daran, den Täter noch immer als "einen in Deutschland geborenen 37jährigen Deutschen" (Stand 21:44 Uhr) darzustellen. +++  {Bürger der Ostzone (DDR) sind klar im Vorteil. Insofern sie nicht 300%ig erzogen wurden und von Volkes Stimme getrennt aufgewachsen sind. Insofern sie nicht von den Ängsten und von der für teutonische Opportunisten typischen Selbstverneinung geplagt wurden und insofern sie auch keine der anderen Esoteriker-Sekten jener Zeit angehörten. Insofern haben sie es sozusagen von Kindesbeinen an gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen, damit die Nachrichten der generalsekretgetreuen Qualitäts-Presse realistischer einwirken konnten.}

Kommentare:

  1. Dieser Unmensch will ernsthaft in den Bundestag?

    AntwortenLöschen
  2. Gut recherchiert Hauser- gibt ne Eins in wirklichem Journalismus- deswegen lese ich immer wieder gern bei Dir. Ist übrigens immer wieder das sich bewahrheitende Bauchgefühl was meine Meinung leitet- nem Bullen die Knarre geklaut und ner Polizistin in die Birne geschossen- keiner von uns und BUMMS-Passt. Und keiner traut sich wirklich die Realität zu schildern- ausser die pöhsen FakeNewsBlogs- Danke :-)

    AntwortenLöschen